English Français Deutsch Español Svenska Norsk اردو

Zikr
Qalbi Zikr
Muraqaba
Frauen
Kontakt

Jalwa Gahe Dost

Der Wahre Platz Allah´s

(Seiten 38-42, 2. Ausgabe)

 

Eine Methode, an Allah zu Gedenken

Wir Menschen haben das Herz auf der oberen linken Seite der Brust. Der Name Gottes, “Allah“ sollte in diesem Herzen nicht vergessen werden.

Wenn wir uns durstig fühlen, werden wir aufmerksam unseren Durst zu löschen, jedoch sprechen wir das Wort „Wasser, Wasser“ nicht aus, sondern wir wiederholen es in Gedanken immer wieder. Das heißt, die durstige Person hat ihre volle Aufmerksamkeit zum Wasser.

Auf einer ähnlichen Weise, sollte unser Herz den Namen “Allah“ wiederholen, indem man den Mund geschlossen lässt. Diese Methode kann man jeder Zeit ausüben. Es ist keine rituelle Waschung notwendig, weder die Reinheit des Körpers noch die der Kleidung um das Gedenken an Allah auszuüben. Man braucht auch nicht allein zu sein. Es ist auch nicht von Bedeutung ob sie den ganzen Tag arbeiten oder 24 Std. in ihrem Geschäft oder auf Reisen sind oder sich ausruhen.

Wichtig ist, dass das Herz in ihnen immer wieder den Namen “Allah, Allah“ wiederholt. Versuchen sie andere Gedanken zu ignorieren die während des Gedenkens an Allah (subhana ua taála) entstehen.
Denn Allah (subhana ua taála) selbst, sagt im Quran, in der Surah-Noor (Das Licht) [24:37]:

رِجَالٌ لَّا تُلْهِيهِمْ تِجَارَةٌ وَلَا بَيْعٌ عَن ذِكْرِ اللَّهِ وَإِقَامِ الصَّلَاةِ وَإِيتَاءِ الزَّكَاةِۙ يَخَافُونَ يَوْمًا تَتَقَلَّبُ فِيهِ الْقُلُوبُ وَالْأَبْصَارُ

Männer, die Ware und Handel abhält von dem Gedenken an Allah und der Verrichtung des Gebets, und dem Geben der Zakat. Sie fürchten einen Tag, an dem sich Herzen und Augen verdrehen werden.

(Was bedeutet, das die Männer, die wegen Geschäftlichen Angelegenheiten, sich keine Zeit nehmen an Allah zu Gedenken, die Gebete zu verrichten, und die Zakat zu entrichten)

Diejenigen, die trotz weltlichen und Geschäftlichen Sorgen an Allah Gedenken, werden ihn dienen. Üben sie das Gedenken an Allah im herzen für wenige Tage aus und ihr Herz wird lebendiger und Gedenkt den Namen Allah ganz von selbst. Durch das stille Gedenken wird ihr Herz reiner, stärker und Aufmerksamer, und sie werden die Furcht zu Allah in ihrem Herzen finden. So wird es für sie leichter werden nach der Ordnung von Allah zu handeln, wie es uns Allahs letzter Prophet Muhammad (s.a.w.s.) gelehrt hat.

Hadhrat Khawja Ahmad Saéed Naqshbandi (Allah´s Segen auf ihn) schreibt:

Das Gedenken an “Allah“ sollte auf folgende Weise getan werden:

  • Schüler (die das Gedenken an Allah lernen wollen) schließen den Mund (so dass die Zunge am Gaumen liegt) und befreien das Herz von den weltlichen Gedanken.
  • Dann denken sie an den geistigen Führer oder Sheich der das stille Gedenken gelehrt hat.
  • Wiederholen sie den Namen “Allah“, “Allah“ in ihrem Herzen und welche Bedeutung der Name des allmächtigen hat.
  • Folgende Konzentration besteht darin, an den mächtigen Allah zu glauben, und das er die besten Eigenschaften hat und frei von allen niedrigen Eigenschaften.

Wenn sie das Gedenken an Allah regelmäßig auf dieser Weise tun, wird ihr Herz lebendiger und stärker und das Gedenken im Herzen geht dann von ganz alleine.

Hadhrat Imam Rabbani (rehmat allahu aleyhey) sagt:

Am Anfang der geistigen Reise hatten Schüler keinen anderen Weg außer dem Gedenken an “Allah“. Die Schüler sollten die Aufmerksamkeit auf ihr Herz richten, denn dieses Stück Fleisch (Muskel) ist eine Ruhestätte für das echte Herz.

Lassen sie den seligsten und höchsten Namen von Allah durch dieses Herz gehen und während sie dieses tun, versuchen sie den Rest des Körpers nicht viel zu bewegen.

Konzentrieren sie sich auf die Bedeutung, des seligen und höchsten Namen und an seine Einzigartigkeit. Jedoch nicht an seine Eigenschaften. (Brief Nr.: 190 Vol.1, Teil 3)

 

Das Gedenken an Allah im Herzen (Dhikr e Qalbi)

(Den Namen “Allah“ still im Herzen wiederholen, ohne die Zunge zu bewegen)

An Allah Gedenken, sei es im Herzen (still), wörtlich oder in einer Gruppe, seine Verdienste werden weithin bedeutend.

Doch vom heiligen Quran und Hadithen (Aussagen des Propheten (s.a.w.s.))finden wir heraus, wer stilles Gedenken ausübt leistet mehr Verdienste als beim wörtlichen.

Jedoch wenn mächtiger Allah einen besonderen Menschen als sein Diener wählt, so segnet er sein wörtliches wie auch sein stilles Gedenken, da diese besondere Person, wörtlich aber aus tiefstem Herzen gedenkt. Und Allah fördert diese Person vom wörtlichen zum stillen Gedenken (vom Herzen (Zikr Qalbi)), so dass selbst wenn er still ist und die Zunge nicht bewegt wird, dass Herz nicht still bleiben kann. Das wird Dhikr katheer (reichlich großes Gedenken) genannt.

Hadrat Mullah Ali Qari (rahmatulla alleyhey (Allah´s Segen auf ihn)), ein internationaler Berühmter Forscher und Hadith Lehrer (muhaddith), hat den folgenden Hadith [Aussage des Propheten (s.a.w.s.)] angesetzt, um den hohen Status des Gedenken zu zeigen:

„Ich werde sie über die beste von ihren Handlungen und das reinste von ihrem Eigentum und den höchsten von ihren Graden informieren, und was für sie besser ist als das Ausgeben von Gold und Silber, und was besser ist als das Antreffen auf den Feind und das Anschlagen ihrer Hälse und ihres Anschlagens Ihrer Hälse!“ Sie sagten: “Ja, tatsächlich!“ Er, sagte „Das Gedenken an den mächtigen Allah“
Mu´adh, den Ibn Jabal sagte: „Es gibt nichts, was von der Strafe Allah´s mehr schützt als das Gedenken an Allah.“

(Mishkawt ul Massabih Page 198, Ahmad, Ibn Abi´d-Dunya, at-tirmidhi and Ibn Majah)

Der große Hadith Lehrer Hadrat Mullah Ali Qari äußerte sich über den gesegneten Hadith in dem er sagte:

„Das Gedenken (Zikr) bedeutet, Gedenken im Herzen. Das Gedenken hat größere Vorteile, als das Opfern von Leben und Reichtum. Weil das eine verschleierte und verborgene Handlung des Herzens ist, die sehr schwierig ist durch sich selbst (nafs (niedrige oder seelische Triebe)) zu leisten. Das ist der größte Kampf (Akbar Jihad)

[Mirqat al-Mafatih, Vol.3, Seite 22]

Das Stille Gedenken an Allah ist 70-mal höher

Der große Hadith Lehrer, Hadrath Mulla Ali Qari (Allah´s Segen auf ihn) kommentierte diesen Hadith in dem kompilierten (übersetzt) Buch der Aussagen des Propheten (ahadith e mubarika) “Mirqat al-Mafatih zu “Mishkat ul Masabeeh“ aus Volume 1, Seite 342, die Aussage von Hadhrat Aysha, Mutter der Gläubigen (Allah´s segen auf ihr):

“Hadrath Aysha, Mutter der Gläubiger (Allah´s Segen auf ihr) erzählte das der gesandte Allah´s (sallahlahu alleyhey wa salam) sagte, den Dhikr (stilles Gedenken) der von den Kiramen-katibin [Schreibengel] nicht wahrgenommen werden kann, ist 70 mal besser als das Gedenken das sie hören können, d.h. wörtliches Gedenken.

Am Tag des jüngsten Gerichts, wird die Menschheit zur Abrechnung aufgerufen und die Kiramen-katibin werden aufgefordert das Verhaltens-Register jeder Person vorzulegen. Und die Engel werden alles vorlegen woran sie sich erinnern können und geschrieben haben.

Diesen Engeln wird befohlen ihre Aufzeichnungen nochmals zu überprüfen, um zu sehen ob einige Taten unregistriert blieben.

Sie würden behaupten, dass sie alles was sie wissen und woran sie sich erinnern können, aufgeschrieben haben. Dann wird mächtiger Allah die Person informieren, eine gute Tat vollbracht zu haben, die diese Engel nicht wahrnehmen konnten, und ICH WERDE ihnen dafür die Belohnung geben, denn diese gute und Geheime Tat (verborgen), ist das stille Gedenken (Dhikr Khaffi).

 

Alle Rechte vorbehalten Jama'at Islah-ul-Muslimeen 2009.
Deutsch Website startete am 07. April 2009.
Besucher:

wordpress visitors